UngarnDas Jagdland

Jagen in Ungarn

SEVAKO Vadászati Iroda Kft.
(SEVAKO Jagdreisen GmbH)
H-8500 Pápa, Eötvös utca 34.
Ungarn

Tel: 00-36-89-313-578
Fax: 00-36-89-312-810
E-mail: info@sevako.hu

Seit 25 Jahren
im Dienst der Jäger

Weitere Jagdmöglichkeiten in Nord-Tiefebene

Dieses Gebiet ist der Mehrzahl der nach Ungarn kommenden Jagdgästen vielleicht am wenigsten bekannt, was kein Wunder ist, weil es sowohl von der westlichen Grenze als auch vom internationalen Flughafen von Budapest am weitesten entfernt liegt. Hortobágy und die Umgebung von Debrecen kann in den Ohren der Ausländer noch als bekannt klingen, aber nur wenige Leute kennen die Region "Szatmár-Bereg" in der nordöstlichen Ecke Ungarns. Diese Region kann vielleicht eben durch diese Unbekanntheit attraktiv werden: man kann neu zu entdeckende Jagdreviere kennenlernen, wo man auf alle in Ungarn einheimischen Hochwildarten bis auf Muffel jagen kann. Dabei kann man die unvergleichbare Atmosphäre dieser Gegend und die Gastfreundlichkeit der hier lebenden Menschen genießen.

Die natürlichen Gegebenheiten der Landschaft bieten vor allem dem Rehwild einen ausgezeichneten Lebensraum. Im Lebensraum wechseln sich die Ackerländer, die Wiesen, die Obstgärten sowie die kleineren und größeren Wälder ab, was dem Rehwild entsprechende Deckung und Äsung sichert. In dem größten Teil der Gegend ist kein Mangel an Wasser: die Theiß und ihre zahlreichen Nebenflüsse, die künstlichen Kanäle und Teiche sichern eine ständige Wasserversorgung im ganzen Jahr. Wenn man in der Umgebung von Nyíregyháza oder in der Nähe der Grenzstrecke von Csenger bis Záhony jagt, kann man auch mit dem Erlegen von kapitalen Rehböcken mit einer Goldmedaille und mit einem Trophäengewicht über 500 g rechnen. Im Allgemeinen können jedoch Trophäen zwischen 300 und 450 g bei Rehbockjagden im Frühjahr oder in der Blattzeit am Anfang August erbeutet werden.

Die Region von Nyírség und der Gúther Wald sind weltberühmt, viele Jäger kennen die Damhirsche in freier Wildbahn, die einzigartige Trophäen aufsetzen. Es ist jedoch weniger bekannt, daß der Damhirschbestand, welcher der ukrainischen Grenze entlang, in der Nähe von Vásárosnamény, Vámosatya und Tiszakerecseny, sowie im Wald Bockereki lebt, ebenso ausgezeichnet ist. Die Trophäen erreichen jedoch die Gewichte und die Punktzahlen der Trophäen von Gúth nicht, aber sie wiegen etwa 4 kg oder darüber, ebenso kann auch diese Gegend auf Damschaufler mit Silber- oder Goldmedaillen stolz sein. Die Wälder an der Oberen Theiß sind von den auf trockeneren Gebieten liegenden Wäldern in Nyírség, in Kiskunság oder in Transdanubien unterschiedlich, wo das Damwild ebenso anwesend ist. Deswegen lohnt es sich, diese Reviere im Oktober wegen eines guten Damhirsches aufzusuchen, um etwas neues, etwas anderes und etwas von den gewöhnlichen Jagdrevieren unterschiedliches erfahren zu können. In einigen Jagdrevieren mit Rehwild und Damwild besteht ebenso die Möglichkeit, mit Pferdekutschen zu jagen, was wir Ihnen unbedingt empfehlen, weil diese Jagdart nicht überall zur Verfügung steht.

Dank der in den letzten Jahrzehnten wesentlich gestiegenen Waldbestände in der erwähnten Umgebung, dank der Nähe der Karpaten, sowie dank des natürlichen Korridors und des ziehenden Wildes in den Überschwemmungswäldern zu beiden Seiten der Theiß, hat sich ein Rotwildbestand in den Revieren angesiedelt und vermehrt sich ständig. Die Geweihe der Rothirsche, die der Oberen Theiß entlang erlegt werden, zeigen meistens die Merkmale der Karpaten - Hirsche auf. Unter den Trophäen der letzten Jahre findet man sogar kapitale Geweihe mit einem Gewicht von 9-10 kg. Auch die Jagdreviere, welche die Wälder von Nyírség und in der Nähe von Gúth bewirtschaften, können ebenso ähnliche Ergebnisse aufzeigen. Da die Abschusshirsche fachgemäß und bewusst erlegt werden, sowie die ausgezeichneten jungen Hirsche und die guten Hirsche im mittleren Alter verschont werden, bekommen die Trophäen der kugelreifen Hirsche meistens eine Medaille.

In der Gegend ist auch das Schwarzwild anwesend, in einzelnen Revierteilen ist sein Bestand sogar bedeutend, so macht dieses Wild die Jagd noch abwechslungsreicher. Die Mehrheit der Jahresstrecke aus Schwarzwild stammt jedoch auch heute aus den Gattern, die von den staatlichen Forstwirtschaften oder von Privatunternehmen betrieben werden.

Am Ende August und am Anfang September bietet die Jagd auf Türkentauben auf den großen Sonnenblumenfeldern in der Nähe von Debrecen, Püspökladány und Nyíregyháza ein besonderes Erlebnis. Zum Erfolg braucht man jedoch große Routine, gute Schießfähigkeiten und selbstverständlich ein trockenes, sonniges Wetter. Eine Gruppe aus 6-8 Jägern kann sogar eine Strecke von mehreren Hundert Tauben erreichen. Am Ende des Sommers erweitern noch die Jagd auf Wildenten, Fasanen und Feldhasen die Jagdmöglichkeiten auf Niederwild. Der Feldhasenbesatz ist mittelmäßig, er erreicht nicht die Qualität der guten Hasenreviere in der Umgebung von Szolnok, Békés oder der Kleinen Tiefebene. Auf Hasen wird meistens bei den Fasanenbuschierjagden gejagt. Bei den Jagdgesellschaften, die sich mit Fasanen- und Halbwildentenzucht und mit Auswilderung beschäftigen, besteht die Möglichkeit, an Fasanentreibjagden oder an Entenjagden mit einer guten Strecke teilzunehmen. In den Herbst- und Wintermonaten ist es ebenso möglich, in der Umgebung der natürlichen und künstlichen Wasserläufen und Teichen auf natürliches Wasserwild zu jagen.

Als Unterkunft empfehlen wir die Gasthäuser und die Pensionen der kleineren Dörfer, sowie die eigenen Jagdhäuser einzelner Reviere. In den größeren Städten besteht aber auch die Möglichkeit, ein Hotelzimmer zu buchen. Die Sehenswürdigkeiten der berühmten ungarischen Pußta in Hortobágy sind weit bekannt, aber es lohnt sich auch, die Ruhe und die Schönheit der versteckten Dörfer der Region von Szatmár und Bereg zu entdecken. Wenn Sie diese Gegend aufsuchen, kosten Sie unbedingt die schmackhaften Obstler der Gegend, die als Palinka in der Welt bekannt geworden sind. Die größere Städte, Debrecen und Nyíregyháza, stehen mit Sehenswürdigkeiten und mit zahlreichen Programmen zur Verfügung, während die Stadt Hajdúszoboszló die Gäste mit ihrem eleganten Thermalbad erwartet.

Die Fahrt von der westlichen Grenze Ungarns bis Debrecen oder bis Nyíregyháza dauert etwa 5 Stunden, wenn man die Region der Oberen Theiß erreichen möchte, soll man noch mit weiteren anderthalb Stunden rechnen. Von Wien aus fährt man auf der Autobahn M1, dann auf Autobahn M0 und M31 (auf dem Außerring um Budapest) erreicht man die Autobahn M3, die bis Nyíregyháza führt. Diejenige, die in Richtung Debrecen fahren, können ihre Reiseziele über die Theiß auf der Autobahn M35 erreichen. Wer mit dem Flugzeug ankommen möchte, der soll die Reise bis zum Flughafen "Liszt Ferenc“ in Budapest (Budapest-Ferihegy) buchen. Vom Flughafen ist auch das am weitesten liegende Jagdrevier mit einem Transfer von 3-4 Stunden zu erreichen.

Gegenwärtige Angebote

FASZINIERENDE ROTHIRSCHBRUNFT - Rothirschajgd in West-Ungarn am 10-14. September 2019
Brunfthirschjagd in einem der besten Jg. Reviere mit ausgezeichnetem Rotwildbestand in West-Ungarn.
2-4 Jäger sind am 10-14. September 2019 zur Hirschjagd gern gesehen.

SONDERANGEBOT! Rehbock-Pauschaljagdprogramm in West-Ungarn: 999,-/Jäger
ALLES INKLUSIVE Rehbockjagdprogramm mit Schwarzwildabschüssen in verscheidenen staatlichen Revieren in West-Ungarn,
inkl. 2 Rehbockabschüsse bis 300 Gramm Gehörngewicht, 2 Überläufer und 3 Übernachtungen mit Halbpension und 6 Pirschgängen inkl. Geländewagenbenutzung: € 999,-/Jäger

Mögliche Jagtermine: Ab 15. April bis 15. August 2019. Vorausichtlich bester Zeitraum: zw. 15-30. April bzw. zw. ca. 25. Juli - 10. August 2018. Terminvereinbarung ist benötigt!

ROTHIRSCHBRUNFT 2019 - Rothirschajgd in West-und Süd-West Ungarn im September 2019
Brunfthirschjagd in den besten Privaten- und Jg. Revieren mit ausgezeichnetem Rotwildbestand in West- und Süd-West Ungarn.
Vom Revier abhängig sind 1-4 Jäger im September 2019 zur Brunfthirschjagd gern erwartet.

Berichte, Meinungen

Sevako Vadászati Iroda Kft., H-8500 Pápa, Eötvös utca 34., Ungarn.
Tel.: 00-36-89-313-578 o. 00-36-89-312-061 Fax: 00-36-89-312-810
www.sevako.hu - www.jageninungarn.hu - www.huntinginhungary.eu

weboldal tervezés - web design: IRQ