UngarnDas Jagdland

Jagen in Ungarn

SEVAKO Vadászati Iroda Kft.
(SEVAKO Jagdreisen GmbH)
H-8500 Pápa, Eötvös utca 34.
Ungarn

Tel: 00-36-89-313-578
Fax: 00-36-89-312-810
E-mail: info@sevako.hu

Seit 25 Jahren
im Dienst der Jäger

Forstwirtschaft Vértesi AG

Im Gebirge Vértes haben die Wildbewirtschaftung und die Jagdkultur schon alte Traditionen. Die größte Anerkennung der sorgfältigen Arbeit der Forstwirtschaft ist es, daß die Jagdgäste zu den Förstereien Vértesi Jahr für Jahr gern zurückkehren und den guten Ruf der Wildbewirtschaftung würdigen.

Das Gesamtgebiet der Forstwirtschaft beträgt 47.000 ha, davon wird 29.500 ha als selbst bewirtschaftetes Jagdrevier benutzt. Die Firma betätigt sich in einer Zusammenarbeit mit den Grundeigentümern, um eine fachgemäße Wildbewirtschaftung auszuüben und den Wildbestand schützen zu können. Die Jagdreviere sind zu 80% bewaldet. Die am häufigsten vorkommenden Baumarten der Wälder sind die Zerreiche und die Eiche, welche sich mit zahlreichen anderen Bäumen und krautartigen Pflanzen abwechseln und dem Rotwild, dem Damwild, dem Rehwild, dem Mufflon und dem Schwarzwild einen entsprechenden Lebensraum bilden.
Die Jagdreviere sind mit Jagdeinrichtungen bzw. Ausstattungen der Wildbewirtschaftung gut ausgerüstet und haben regelmäßig angebaute Wildäcker und Wildwiesen. Für die Jagden stehen Geländewagen, Pferdekutschen und Schlitten zur Verfügung.
Die Jagdgäste werden in Jagdhäusern erster und zweiter Kategorie untergebracht.

FÖRSTEREI CSÁKVÁR

Reviernummer: 92

Die Försterei hat ein 7.500 ha großes Jagdrevier. Das Revier erstreckt sich je 25 km von der Autobahn M1 und der Stadt Székesfehérvár entfernt und ist zu 96% bewaldet. Die abwechslungsreiche Flora sowie die Wildäcker und Wildwiesen zwischen den großen Waldblöcken befriedigen die Ansprüche aller Hochwildarten. Ausser Damwild sind alle Hochwildarten in dem Revier zu finden.
Die Qualität des Rotwild- und Mufflonbestandes kann als mittelmäßig bezeichnet werden. Das Revier hat einen guten Schwarzwildbestand. Wer in den Wintermonaten an Treib- und Riegeljagden auf freiem Gebiet teilnimmt, kann mit guten Jagderlebnissen heimkehren. Die durchschnittliche Tagesstrecke liegt bei 10-15 Stk. Unterkunft im Jagdhaus Vérteskozma: Vérteskozma erstreckt sich im Herzen des Reviers Csákvár, im Tal Fáni, wo zwei Doppelzimmer und ein Dreibettzimmer in dem gemütlichen Jagdhaus den Jagdgästen zur Verfügung stehen und die Gäste mit hausgemachten Speisen erwartet werden.


FÖRSTEREI OROSZLÁNY

Reviernummer: 93

Das Jagdrevier der Försterei (4.513 ha) erstreckt sich 20 km von der Stadt Tatabánya entfernt, am nördlichen Teil des Vértesgebirges. Das Revier ist zu 87% bewaldet. Die Qualität des Rotwild- und Mufflonbestandes kann als mittelmäßig bezeichnet werden, während der Schwarzwildbestand als gut zu bewerten ist. Im Gegensatz zu den normalerweise trockenen Naturumständen ist das Gebiet reich an Niederschlag, was die Herausbildung mehrerer Wasserflächen bzw. Wasserläufe ermöglicht hat. Im Frühjahr verspricht das Jagdrevier echte Jagderlebnisse den Jägern, die gern an Schnepfenjagden teilnehmen.
Die Jagdgäste können in einer Pension in Pusztavám oder im Jagdhaus Mocsárberek untergebracht werden.




FÖRSTEREI TATABÁNYA

Reviernummer: 94

Das 8.082 ha große Jagdrevier, das zur Verwaltung der Försterei gehört, erstreckt sich am westlichen Teil des Gebirges Gerecse, aber der im Vértes-Gebirge liegende Revierteil Körtvélyes-Síkvölgy gehört ebenso zu diesem Jagdrevier. 71% des Jagdreviers Vértestolna ist mit Wald bedeckt. Im Verhältnis zu seinem Gebiet ist die Stückzahl der Jahresstrecke hoch, trotzdem kann diese Strecke Jahr für Jahr erreicht werden, was ein Beweis dafür ist, daß die Wilderhaltungsfähigkeit des Reviers besser als durchschnittlich ist und eine fachgemäße Wildbewirtschaftung ausgeübt wird. Im Revier lebt einer der besten Rotwildbestände des Gebirges Gerecse, aber auch die Mufflonpopulation ist wertvoll. Der Schwarzwildbestand kann als gut, während der Damwildbestand als schwach bezeichnet werden, trotzdem ist er eine interessante Erscheinung in der Fauna. Der Bestand des typisch im Wald lebenden Rehwildes ist mittelmäßig, die Jagd auf die alten, kugelreifen Rehböcke bzw. auf Rehböcke mit interessanten Gehörnen kann jedoch ein interessantes Jagderlebnis darbieten. Die Tagesstrecke der Riegeljagden, die im Winter, in freiem Gebiet organisiert werden, liegt bei 20-30 Stk.
Das Jagdhaus Koldusszállás befindet sich in einer wunderschönen, ruhigen Umgebung bei der Stadt Tatabánya, etwa 5 Minuten von der Autobahn M1 entfernt. Im Jagdhaus zweiter Kategorie, das im Jahre 2003 renoviert wurde, stehen 3 Doppelzimmer und 2 Einzelzimmer den Gästen zur Verfügung. Im Jagdhaus Vértestolna (I. Kat.), das im Jahre 2003 ebenfalls umgebaut wurde, sind 4 Doppelzimmer mit eigenem Bad zu finden. Die Jagdhäuser erwarten die Jäger und die Gäste mit Verpflegung erster Kategorie und mit echten, hausgemachten Speisen.



FÖRSTEREI KISBÉR

Reviernummer: 83

Das 3.870 ha grosses Jagdrevier, das zur Verwaltung der Försterei Kisbér gehört, ist der einzige, flache oder nur ganz leicht hügelige Revierteil der Vértesi AG. Der Anteil der Wälder und Ackerfelder ist gleichmässig, das abwechselungsreiche Biotop bietet gute Lebensbedingungen für das Rot-, Schwarz-, Reh- und Damwild. Im Revier lebt der dichteste und trophäenmässig beste Damhirschbestand der Forstverwaltung. Jährlich werden 20-25 Schaufler erlegt. Ca. 50% der Trophäen erzielt eine Medallienpunktzahl. Die Tagesstrecke der in der freien Wildbahn organisierten Riegeljagden liegt um die 15-20 Stk. Hochwild mit hochem Sauenanteil.


Jahresstrecke:


Revierteil CSÁKVÁR OROSZLÁNY TATABÁNYA KISBÉR
Rothirsch 4-9 kg 58 33 100 20
Kahlwild 120 70 300 50
Damhirsch - - 5 22
Kahlwild - - 10 60
Rehbock 150-250 g 25 15 80 25
Ricke, Kitz 50 30 170 50
Muffelwidder 60-80 cm 20 8 50 -
Schaf, Lamm 30 15 70 -
Schwarzwild 170 110 650 160
davon Keiler 12-20 cm 25 15 85 30


Jagdzeiten:Rehbockjagdab Anfang Mai
Blattzeitvom 25. Juli bis 10. August
Hirschbrunftvom 12. bis 30. September
Muffeljagdvom 15. Oktober bis Ende Februar

Gegenwärtige Angebote

Berichte, Meinungen

Sevako Vadászati Iroda Kft., H-8500 Pápa, Eötvös utca 34., Ungarn.
Tel.: 00-36-89-313-578 o. 00-36-89-312-061 Fax: 00-36-89-312-810
www.sevako.hu - www.jageninungarn.hu - www.huntinginhungary.eu

weboldal tervezés - web design: IRQ